Pflaumenkuchen:

Der Jahreszeit entsprechend wagen wir uns heute an einen Zwetschgenkuchen. Dazu muss der Hefeteig zubereitet werden. Wenn der richtig aufgeht, dann ist der Rest nur noch Routine.

 

Zutaten:

 

Menge

Preis in €

Bemerkung

2 kg Zwetschgen

1,98

 

500g Mehl

0,15

 

1 Päckchen Hefe

0,19

 

1 Ei

0,20

 

50 g Butter

0,25

 

125 g Zucker

0,40

 

Energieverbrauch

0,75 (entspr. 3 KWh)

Ca. 30 Minuten bei 220 Grad Celsius im Backofen

Summe in €

3,92

 

 

Zubereitung:

300g Mehl in eine Schüssel geben und einen Krater bauen. In den Krater kommt das Ei die zerbröckelte Helfe, die Butter in dünnen Flocken und zum Schluss ein Gemisch 1:1 aus 250 ml Wasser und Milch. Die Flüssigkeit mit einem Kochlöffel von innen her verrühren. Mehl solange hinzufügen, bis ein Teig entsteht. Danach mit der Hand weiter kneten. Solange Mehl hinzusetzen, bis der Teig nicht mehr an den Fingern hängen bleibt. Den Teig zur einer Kugel formen. Die Teigkugel muss nun in einem abgedeckten Gefäß aufgehen.

 

Das Volumen sollte sich dabei ca. um das Zwei- bis Dreifache vergrößern. Danach den Teig nochmals durchkneten, eventuell wiederum Mehl zugeben und anschließend auf einem Backblech dünn ausrollen.

Anschließend mit den entkernten Pflaumen belegen. Butterflocken und Zucker nach Bedarf über die Pflaumen geben und goldgelb bei 220 Grad Celsius backen.

Anmerkung Günter:  Die Zubereitung des Hefeteigs ist ein haptisches Vergnügen!

Anmerkung Birgit: !§!***!!!...?!

Guten Appetit!

Beurteilung: „Ja, da könnte ich mich reinlegen!“ (Günter), „Lecker!“ (Birgit) *** . . . (3 von möglichen 5 Sternen)

Resteverwertung: Entfällt

 

 

© bio & goo, August 2010