Friede den Hütten! ...

Georg Büchner 1813 - 1837

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Homepage von Birgit Ohlsen und Günter Opitz-Ohlsen - 4.5 out of 5 based on 94 votes
Benutzerbewertung: / 94
SchwachPerfekt 

...im Schlosspark Pankow

 

 

Münchner Wintermärchen

Drucken PDF
Münchner Wintermärchen - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
   

voegel-0029.gif von 123gif.deDer erste Schnee ist gefallen. Ich habe mich warm angezogen, bin die fünfhundert Meter zum S-Bahnhof zu Fuß gegangen und habe dabei versucht, mit dem geöffneten Mund ein paar Flocken einzufangen.

Auf dem Bahnsteig der S-Bahn angekommen,  steht mit  einem Mal  eine kleine Trollfrau neben mir, mit kurzem, rotem Haar, die trägt eine Jacke aus braunem Moos und Hosen aus fein gesponnenem Farn.

 

Die Fahrt dauert nicht allzu lange.  Als an einer Station kurz vor dem Ostbahnhof der Lautsprecher schnarrt „Siebenzwerge“, ahne ich, was mir heute noch blühen wird. Schließlich hält die  S-Bahn am Marienplatz an.

Im ersten Stock des Kaufhauses, das ich zunächst betrete, sitzt gleich neben der Treppe, auf einer Ruhebank, ein  Eremit mit einer Baskenmütze auf dem schlohweißen Haarkranz. Vor sich auf dem Schoß hält er ein vergilbtes Büchlein und blättert darin. Ab und zu hält er mit Blättern inne und schreibt mit einem klitzekleinen Bleistift Buchstaben auf das Papier, auf dem schon viele magische  Zeichen geschrieben stehen. Um ihn herum herrscht lebhafter Trubel. Frauen und Männer mit riesigen Einkaufstaschen hetzen kreuz und quer durch den Raum – niemand schert sich dabei um ihn. Er ist es, der die Insel der Ruhe entdeckt hat. Aber  davon werde ich ein anderes Mal schreiben.

Weiterlesen...
 

Römische Augen Blicke

E-Mail Drucken PDF

 

Elefanten Obelisk

 

Birgit Ohlsen

Römische Augen Blicke, Prosaskizzen, Die Besonderen Hefte,  80 S., 10,50 €

Die Schönheit des Begreifbaren

In 45 atmosphärisch dichten Prosaskizzen zeichnet Birgit Ohlsen sehr einfühlsam ein Bild von Rom, wie man es nicht aus Reiseführern kennt. Oft sind sie leicht wie ein Sommerhauch, aber auch erfüllt von Mitgefühl und Wissen. Ihre Texte erfassen den Grund, die Beschaffenheit der Oberflächen und die Schönheit des Begreifbaren. Ihre Fotos sind nicht nur Illustrationen, sondern eigene Interpretationen dieser Stadt und ihrer Menschen.

Die Besonderen Hefte werden eigenhändig in der Werkstatt des NordPark Verlages in der Palatino gesetzt, nach Bedarf in kleinen Auflagen gedruckt, dann handgefalzt und handgeheftet und in den Schutzumschlag aus dem Passat-Vorsatzpapier des Hamburger Papierherstellers Geese eingeschlagen.Gedruckt wird auf dem Schleipen Werdkruckpapier der Cordier Spezialpapier GmbH aus Bad Dürkheim.

NordPark-Verlag, Wuppertal. 2017. ISBN: 978-3-943940-37-4

 Rezension auf Amazon

 

„Heimat“ im Exilwerk von Anna Seghers

E-Mail Drucken PDF

 

Cover

 

Birgit Ohlsen

„Heimat“ im Exilwerk von Anna Seghers, (Literaturwissenschaft, Band 63), 208 S., 29,80 €

Zum Inhalt: Die Pole „Heimat“ und „Exil“ sind für das Verständnis von Anna Seghers’ Werk entscheidend. Ins Exil drängte sie 1933 die Verfolgung durch die Nationalsozialisten. Als Jüdin, Intellektuelle und überzeugte Kommunistin steht sie exemplarisch für zahlreiche Schriftsteller, die in dieser Zeit unfreiwillig emigrierten. Ihr Weg führte sie von der Schweiz über Frankreich und die Vereinigten Staaten bis nach Mexiko. Die Werke Das siebte Kreuz, Transit und Der Ausflug der toten Mädchen markieren die Stationen dieses Weges ebenso wie etliche Reden und Aufsätze (z.B. Vaterlandsliebe und Deutschland und wir). Birgit Ohlsen zeigt, wie sich Anna Seghers’ Heimatbegriff in diesen Jahren gewandelt hat. Die Aspekte dieses Wandels erklärt sie in sechs Thesen, die sie mit zahlreichen Belegen aus den einschlägigen Texten stützt.

Zur Autorin: Birgit Ohlsen, M.A., studierte Neuere und Ältere Deutsche Philologie sowie Romanistische Literaturwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie lebt als freie Autorin in ihrer Wahlheimat Berlin.

Frank & Timme, Verlag für wissenschaftliche Literatur, Berlin. 2017. ISBN: 978-3-7329-0342-9

 

Der Wuppertaler Auschwitz-Prozess

E-Mail Drucken PDF


 

 Der Wuppertaler Auschwitz Prozess

Von Oktober 1986 bis Januar 1988 stand der gebürtige Solinger SS-Mann Gottfried Weise vor dem Wuppertaler Landgericht. Angeklagt war er wegen einer Reihe von Morden, die er 1944 als Mitglied der Aufsehermannschaft in Auschwitz an Lagerhäftlingen begangen hatte. Beim Prozess war Weise 65, zur Waffen-SS ging er schon als 19-Jähriger. Während des Prozesses sagte Weise kein Wort. Die Germanistin und Autorin Birgit Ohlsen hat das Verfahren begleitet – und jetzt im Wuppertaler Nordpark-Verlag einen Teil ihrer Mitschriften auf 140 Seiten veröffentlicht. (…)In diesem Buch gibt es keine Bilder. Keines vom KZ, keines von Opfern, keines vom Angeklagten. Und doch ist Birgit Ohlsens Protokoll voller Bilder. Bilder, die nur aus Sätzen wachsen. Und dann nicht mehr aus dem Kopf wollen. (…) "Der Wuppertaler Auschwitz-Prozess" von Birgit Ohlsen ist ein bitteres Protokoll. (...)  All das darf nicht vergessen werden. Und wird es auch nicht. Dank solcher Autoren wie Birgit Ohlsen – und auch dank Nordpark-Verleger Alfred Miersch, der dem Text die Chance der Veröffentlichung gegeben hat. (Stefan Seitz, Wuppertaler Rundschau vom 17.05.2016). Rezension in der Wuppertaler Rundschau

NordPark-Verlag, Wuppertal. 2015.  ISBN: 978-3-943940-15-2 

 


 

Der Mann, der auf dem Dach spazieren ging

E-Mail Drucken PDF

 13 fantastische kleine Geschichten

 

Der Mann auf dem Dach, den keiner so recht erkennen kann, weil er verblüffende Ähnlichkeit mit einem Raben hat, besitzt eine eigenartige Kommode, mehrere Spiegel und einen kreativen linken Fuß, der es in sich hat. Er ist nicht der einzige Protagonist, der diese 13 kurzweiligen Miniaturen durcheinander wirbelt. Ein kleiner Herr betritt mit Tippelschritten den viel zu großen Wartesaal eines Vorstadtbahnhofs und verschwindet, auf der Suche nach einer neuen Schreibidee, zwischen den Zeilen. Hier und da taucht er wieder auf und lässt sich spontan von einem kleinen Blau verzaubern. Ein Vokl bleibt ihm im Hlse stecken, als ihm ein wunderschöner roter Hut zufliegt, der ihm diese Probleme aus phonetischen Gründen nicht macht.

Der Mann, der auf dem Dach spazieren ging eine Rezension auf Amazon.

epubli BoD, Berlin. 2015. ISBN: 978-3-737545-02-0

 

Zauberhaftes Rom

E-Mail Drucken PDF

 

Was vor Jahren als Spurensuche begann, ist mittlerweile zu einer Liebesbeziehung auf Dauer geworden. Ihre Streifzüge, die die Verfasserin meist zu Fuß unternimmt, beginnen stets in der Via Giulia, mit der es eine besondere, mystische Bewandtnis haben soll. Von hier aus lässt sie sich treiben, meidet gängige Touristik-Attraktionen wie auch das rein klerikale Rom "wie der Teufel das Weihwasser". Diese Strategie bewahrt sie jedoch nicht vor einer überraschenden Begegnung. Die Neugier auf filmische und historische Originalschauplätze der jüngeren Zeit gibt in manchen Fällen die jeweilige Richtung ihrer Erkundungen vor. Hin und wieder wird hierbei ein nachdenkliches, kritisches Innehalten erforderlich. Daneben dienen die detailverliebten Vorlagen des Kupferstechers Giovanni Battista Piranesi aus dem späten 18. Jahrhundert als anschauliche Wegweiser. Es ist das Auskundschaften des bisher verborgen Gebliebenen, das den eigentlichen Zauber dieser "schönsten Stadt der Welt" jedes Mal aufs Neue ausmacht.

Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt. 2008. ISBN:  978-3-939518-65-5

 

 

 

Alles geht

E-Mail Drucken PDF
 

Am Ostersonntag des Jahres 2008 rettet der Chronist Samuele Zaccaria ein paar noch für seine Zwecke verwendbare Gegenstände aus den Überresten eines bis auf die Grundmauern niedergebrannten Backhauses. Einzige Bewohnerin dieses Häuschens war während der vergangenen Tage eine Frau namens Juliane K.. Nach einer nicht näher benannten Enttäuschung in der Hauptstadt ist sie fluchtartig in ihr kleines Refugium im Süden des Landes zurückgekehrt, um in der ländlichen Abgeschiedenheit über ihr weiteres Leben nachzudenken. Aus erst in der Rückschau plausibel werdenden Motiven zeigt Zaccaria von Beginn an ein besonderes Interesse an Juliane K., das nicht nur persönlicher Natur ist. Er hat auf ihr Kommen gewartet, in seinem Kontor ist längst ein Dossier über sie vorbereitet. In offensichtlicher Kenntnis ihres bisherigen Lebens sieht er sie als Gegenstand seiner anthropologischen Forschung; als Puppensammler und -Spieler hingegen betrachtet er sie als Sammelobjekt.

Edition Octopus, Münster. 2012. ISBN: 978-3-869916-83-5

 

 

Jorinde im Schloss

E-Mail Drucken PDF

Jorinde im Schloss

 

Ein Schloss und ein Schlüssel – um diese beiden zentralen Begriffe rankt sich das Geschehen in der vorliegenden Erzählung. Eine Frau stirbt, eine andere, ihre Tochter, begegnet der Sterbenden als Fremde. Gespräche und ein letzter Versuch der späten Annäherung spiegeln sich in den Verrichtungen, die im Verlauf einer Wohnungsauflösung notwendig erscheinen. Ein kleines Kind betritt die Bühne. „Sehr einfühlsam beschreibt die Autorin die sensible Trauerphase einer Tochter und deren Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Ein beeindruckendes und berührendes, aber auch bedrückendes Buch, das man gelesen haben sollte, handelt es doch im Prinzip von der Beziehung unter Menschen im Allgemeinen...“ (Lesermeinung bei Amazon) „Eine lohnende Lektüre, poetisch, tiefgründig, sprachlich sensibel und genau - bis in die letzten Verästelungen.“ ( Taunuszeitung Bad Homburg)

Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt. 2003. ISBN: 978-3-932497-97-1

 

 

Das Taubstummenhaus

E-Mail Drucken PDF

Das Taubstummenhaus

Literatur ist immer Tatsachenbericht. Aber in welcher Art die Tatsachen übermittelt werden, das ist erst der Maßstab für schriftstellerische Qualität. Birgit Ohlsen steht eine Feinzeichnung der Vorgänge zur Verfügung, die von großer Prägnanz ist. Äußerliches wird in kleinen Farbtupfern einbezogen, als sei alles völlig harmlos. Dann folgt das wunderbar sanfte Zuschlagen, die berechtigte Anklage, oft der brutale Einbruch einer verlogenen Welt. In einigen Geschichten wird die Wehrhaftigkeit des Zarten, Verletzlichen kenntlich, aber immer mischt sich Außen und Innen zu einem Bild komplexer Wirklichkeit. Das ist hohe Sprachkunst, ein Genuss für den Leser, und Erkenntnishilfe außerdem noch.(Jo Micovich)

Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt. 2004. ISBN: 978-3-937101-29-3

 

 

Vorgestellt

Feuerspuren

Das Kalle Blomquist Spiel ist der Beitrag von Birgit in der Anthologie Feuerspuren herausgegeben von der Gesellschaft für neue Literatur.

edition karo, Berlin 2017

172 S., Klappenbroschur, EUR 15,-

ISBN: 978-3-945961-05-6

Geld

Väterchen Frost oder Eine große Kälte ist über die Stadt gekommen ist der Beitrag von Birgit in der Anthologie Geld herausgegeben von Sigrun Casper.

Konkursbuch-Verlag. Berlin. 2017

288 Seiten, viele teils farbige Bilder konkursbuch 53, 15,50, im Abo 12,-

ISBN 978-3-88769-253-7

Ich hab's gesehn! und Das Kleid sind die Beiträge von Birgit in der Anthologie

Konkursbuch Verlag, Berlin 2016 EUR 9,99

eBook (ePUB) EUR 9,99

EAN 9783887696726

Der satirischer Prosatext Rabbitz ist der Beitrag von Birgit in der Anthologie herausgegeben von Horst Bosetzky

Die schrägsten Berliner Zehn-Minuten-Geschichten, Jaron Verlag, Berlin 2013

1. Auflage 2013, 234 Seiten, Paperback 8,95 Euro

ISBN: 9783897737266


Inhaltsaufrufe : 1013788
Birgit Ohlsen und Günter Opitz-Ohlsen Autoren bei friededenhuetten.de Grabbeallee 24 13156 Berlin, Germany